Bundestagswahl 24. September 2017

Wahlurne Bild vergrößern (© colourbox) Deutsche im Ausland ohne gemeldeten Wohnsitz in Deutschland können nur an der Bundestagswahl teilnehmen, wenn sie in einem Wählerverzeichnis eingetragen sind. Die Eintragung geschieht nicht automatisch. Wenn Sie an der Bundestagswahl teilnehmen möchten, müssen Sie rechtzeitig vor der Wahl einen förmlichen Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis stellen.

Alle weiteren Informationen sowie das Antragsformular finden Sie hier

Bitte beachten Sie, dass der Antrag auf Eintragung in das Wählerverzeichnis bis spätestens am 21. Tag (03.09.2017) vor der Wahl bei der zuständigen Gemeinde in Deutschland eingehen muss. Die Frist kann nicht verlängert werden. Bitte bedenken Sie die Postlaufzeiten.

Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie von der zuständigen deutschen Gemeinde Briefwahlunterlagen zugesandt. Sie sind selbst für die rechtzeitige Übersendung der Antragsformulare und der Wahlunterlagen nach Deutschland verantwortlich. Eine Urnenwahl in den deutschen Auslandsvertretungen ist nicht möglich.