Wirtschaft der Republik Korea

Baden-Württemberg ist Standort weltbekannter Automarken Bild vergrößern (© Bundesrat/picture-alliance)

Südkorea ist eine leistungsstarke, moderne und dynamische Volkswirtschaft.

Mit einem Bruttoinlandsprodukt von 1.411 Mrd USD (2016) liegt das G20-Mitglied auf Platz 11 der größten Volkswirtschaften der Welt. Beim Pro-Kopf-Einkommen erreichte Korea im Jahr 2016 mit 27.561 USD seinen bisher höchsten Stand.

Bei mehreren Schlüsselindikatoren zählt Korea mittlerweile zu den „Top 10“.

Deutschland ist Koreas wichtigster Handelspartner innerhalb der Europäischen Union und Korea ist für Deutschland nach China zweitwichtigster Absatzmarkt in Asien.

Weitere Informationen zur Wirtschaft der Republik Korea finden Sie hier

Wirtschaftsnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

21.10.2017 08:00

Lausitz: Abschied von der Kohle

Die ostdeutsche Region Lausitz lebte bisher von der Braunkohle. Nun zwingt die Energiewende zum Wandel. Es gibt ein Konzept, doch die Menschen sind skeptisch. Denn die Lausitz ist schon einmal am Wandel gescheitert ist.


21.10.2017 02:00

Air Berlin bittet Bund um Geld

Die insolvente Air Berlin bittet den Bund um Finanzhilfen für eine Auffanglösung für ihre Beschäftigten. Unterdessen bieten Eurowings und andere Lufthansa-Töchter gestrandeten Air Berlin-Kunden verbilligte Tickets an.


20.10.2017 16:38

EU durchsucht BMW-Zentrale

Die Aufregung um die Kartellvorwürfe gegen deutsche Autobauer hat sich weitgehend gelegt, da wagt sich plötzlich Daimler aus der Deckung - ein bisschen jedenfalls. Und BMW bekommt Besuch.


20.10.2017 15:03

Haribo-Bären und die modernen Sklaven

Gummibärchen von Haribo sind in Deutschland und international sehr beliebt. Jetzt gerät der Hersteller in die Kritik - wegen der Arbeitsbedingungen in Brasilien. Und wegen der Schweine?


20.10.2017 11:13

Australien baut keine Autos mehr

In Australien ist das letzte im Land produzierte Auto vom Band gerollt - ein Pkw der Traditionsmarke Holden. Die stellt nach 69 Jahren Autobau nun die Produktion im Land ein.


20.10.2017 10:40

Naturkatastrophen extrem teuer

Schäden in Höhe von 80 Milliarden Euro - das ist die Bilanz der jüngsten Hurrikan-Serie in der Karibik und der Erdbeben in Mexiko. Ausgerechnet hat das der Schweizer Rückversicherer Swiss Re.


20.10.2017 08:47

Der Diesel belastet Daimler

Der Umsatz so hoch wie nie, doch die Gewinne sinken - auch beim deutschen Autobauer Daimler macht sich die Dieseldiskussion in den Bilanzen bemerkbar. Der Konzern beantragte zudem eine Kronzeugenregelung bei der EU.


20.10.2017 07:16

US-Senat stimmt Haushaltsentwurf zu

Im Kapitol in Washington haben beide Kongresskammern - Senat und Repräsentantenhaus - ihren Sitz (Archivbild)

Es war die erste kritische Abstimmung über die geplante Steuerreform von US-Präsident Donald Trump. Der Beschluss stellt die Weichen für künftige Gesetze. Denn fortan verliert die Opposition einen wichtigen Hebel.