2. Deutsch-Koreanische Logistikkonferenz in Seoul

2. Deutsch-Koreanische Logistikkonferenz Bild vergrößern (© BVL Korea) Am 7. Juni 2017 fand die zweite Deutsch-Koreanische Logistikkonferenz (2nd Korean-German Logistics Conference) in Seoul statt, gemeinsam veranstaltet von der Bundesvereinigung Logistik (BVL) und dem Korea Maritime Institute (KMI). Der Schwerpunkt lag dieses Jahr auf Fragen zur Zukunft der Logistik-Branche, insbesondere mit Blick auf die mit dem Schlagwort „ Industrie 4.0“ verbundenen Chancen und Herausforderungen. Botschafter Auer rief die Teilnehmer aus Deutschland und Korea zu einem vertieften Austausch und noch stärkeren Zusammenarbeit auf.  Dies sei der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft im Logistik-Sektor. Beide Länder könnten davon nur  profitierten.

Neben Botschafter Stephan Auer sprachen auf der  Konferenz von deutscher Seite u.a. Prof. Thomas Wimmer (BVL Logistics) zum Thema „Industry 4.0 in German Logistics“ und Herr Ralf Nagel (Verband Deutscher Reeder) zum Thema „German Case; introduction of LNG fuelled vessel“.