Kultur, Bildung und Sport

Bauhaus-Universität Weimar Bild vergrößern Bauhaus-Universität Weimar (© dpa / picture alliance) Der kulturelle Austausch zwischen Korea und Deutschland ist intensiv und vielseitig. Deutschland und seine Kultur – insbesondere klassische Musik und Literatur - genießen in Korea hohes Ansehen. Das Goethe-Institut ist in Korea mit einem breiten Spektrum kultureller Veranstaltungen vertreten und verfügt über ein weitgefächertes Beziehungsgeflecht zu koreanischen Partnerinstitutionen.

Deutsche und koreanische Universitäten haben chancenreiche Kooperationen aufgebaut. Mehr als 5.200 Koreaner studieren an deutschen Hochschulen. Der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD) und andere Organisationen bieten eine Vielzahl an Stipendienprogrammen an. Ca. 250 Hochschulpartnerschaften und über 60 deutsche Lektoren an koreanischen Universitäten bereichern die wissenschaftlichen Kontakte. Viele Hochschulabsolventen halten den Kontakt zu Deutschland in über 40 deutsch-koreanischen Gesellschaften und Alumni-Vereinigungen einschließlich des Alumni-Dachverbands („AdeKo“).

Ein wichtiges Bindeglied zwischen beiden Ländern sind die in Deutschland lebenden ca. 40.000 Koreaner und Deutsche koreanischer Herkunft. Diese Gruppe umfasst sowohl Studierende und Unternehmensvertreter als auch ehemalige Bergleute und Krankenschwestern sowie deren Nachkommen.

Kulturnachrichten - Ein Service in redaktioneller Verantwortung der Deutschen Welle

25.06.2017 14:41

Regisseur Reinhard Hauff: "Es war immer ein moralischer Impetus dabei"

Hauff begann in der TV-Unterhaltung und wurde zu einem der wichtigsten deutschen Kinoregisseure. Das Filmfest München ehrt ihn mit einer Hommage. Im DW-Interview sprach der Regisseur über seine Lebensthemen.


25.06.2017 12:08

Zum 250. Todestag: Die Wiederentdeckung des Barockkomponisten Georg Philipp Telemann

Georg Philipp Telemann war der bekannteste Musiker seiner Zeit. Dennoch geriet er in Vergessenheit. Zu Unrecht. Einige seiner 3600 Werke werden nun im Telemann-Jubiläumsjahr wieder zu hören sein.


25.06.2017 02:15

Jenseits des Schleiers: Zeitgenössische arabische Kunst

Eine Superheldin im Arabischen Frühling, mythische Frauenfiguren in der Wüste: Die Ausstellung "Zwischen Zonen" zeigt zeitgenössische Kunst von Frauen aus der arabischen Welt - und verzichtet auf Kopftuch-Debatten.


24.06.2017 15:39

Zwei Riesenpandas in Berlin eingetroffen

Bald geht's los - der Pandabär Jiao Qing wartet in Chengdu auf den Abflug

Berlin ist um eine Attraktion reicher: Auf dem Flughafen Schönefeld landete eine Frachtmaschine mit chinesischen Pandabären. "Meng Meng" (Träumchen) und "Jiao Qing" (Schätzchen) sollen die neuen Stars des Zoos werden.


24.06.2017 14:06

Tag der Architektur: Wie sich das westfälische Altena neu erfindet und zur Ankunftsstadt für Flüchtlinge wird

"Architektur schafft Lebensqualität!" Das Motto zum diesjährigen "Tag der Architektur" in Deutschland klingt banal. Dabei kann Stadtumbau neue Heimat schaffen, wie das sauerländische Altena zeigt. Eine Erfolgsgeschichte.


24.06.2017 14:04

Anna Scheuermann: Auf dem Land funktioniert Zuwanderung anders als in der Großstadt

Eine Kleinstadt als "Arrival City"? Auf dem Land, wo man sich kennt, funktioniert die Integration von Flüchtlingen sogar besser, als in der Großstadt, sagt die deutsche Architekturexpertin Anna Scheuermann.


24.06.2017 11:51

"Wer war Hitler" - Der neue Kino-Dokumentarfilm lässt seine Zeitgenossen sprechen

Die Auseinandersetzungen mit Adolf Hitler füllen lange Listen von Büchern, Filmen und TV-Specials. Kino-Dokumentarfilme über Hitler gab es jedoch nur zwei. Hermann Pölking verfolgt jetzt einen neuen Ansatz.


23.06.2017 19:10

In Trümmern: Das Kulturerbe Mossuls

Die zerstörte Al-Nuri-Moschee

Die Terrormiliz "Islamischer Staat" hat in dieser Woche die große Al-Nuri-Moschee in Mossul gesprengt. Das Ausmaß der Verwüstungen wird sich erst nach der endgültigen Befreiung der Stadt feststellen lassen. 


Kultur, Bildung und Sport

Bei der Deutsch Olympiade (Archiv)